MESS-Stipendien

Ein Messstipendium (Mehrzahl: Messstipendien) ist eine Geldspende, die dem Priester von den Gläubigen gegeben wird oder ihm auf Grund von Stiftungen zukommt mit der Verpflichtung, in der Meinung der betreffenden Gläubigen bzw. Stifter die Heilige Messe darzubringen (zu applizieren). Es ist nicht der Preis[1] für die Messe - das wäre Simonie -, sondern nur ein Almosen ("eleemosyna missarum"), das unter der Bedingung gegeben wird, dass die Heilige Messe in der betreffenden Meinung gefeiert wird.[2] Es ist feste Überlieferung der Kirche, dass die Gläubigen, geleitet von frommer und kirchlicher Gesinnung, dem eucharistischen Opfer auch eine eigene Opfergabe hinzufügen, um daran inniger teilzunehmen. Auf diese Weise tragen sie zu ihrem Teil für die Bedürfnisse der Kirche bei, vor allem zum Unterhalt ihrer Diener (Paul VI. in Firma in traditione).

Der Pfarrer und der Rektor einer Kirche oder einer anderen heiligen Stätte, in denen gewöhnlich Messstipendien entgegengenommen werden, haben ein besonderes Buch zu führen, in dem sie genau die Zahl der zu feiernden Messen, die Meinung, das gegebene Stipendium und die vollzogene Feier aufzuzeichnen haben (CIC can. 958 § 1).

Sie können wählen:

 

1 Hl. Messe

6 Leidensmessen

Gregorianische Messen (30 Messen)

Bei Interesse wenden sie sich BITTE an:

 

Elisabeth Heissenberger

Tel. +43 6801115788

elisabeth.heissenberger@gmx.at

 

Überweisungen auf Konto:

 

IBAN:  AT62 3219 5000 0071 4725

             BIC:    RLNWATWWASP

Pater Prof. MMag. Dr Sebastian Athappilly, CMI
Pater Prof. MMag. Dr Sebastian Athappilly, CMI

Unsere Gemeinschaft heißt:

Karmeliter der unbefleckten Maria (Carmelites of Mary Immaculate, Ordensbezeichnung ist daher: CMI). Einer der 3 Gründer P. Kuriakose Elias Chavara wurde im Jahr 2014 heiliggesprochen.

Die Gründung war am 11 Mai 1831 in Kerala, Süd Indien.

Am 8. Dezember 1855 wurde die Ordensgemeinschaft offiziell approbiert von der Kirche. Bis 1958 waren wir ein Teil der unbeschuhten Karmeliter. Unsere Gemeinschaft ist seit 1967 direkt dem Papst unterstellt, also päpstlichen Rechtes. Zurzeit haben wir 14 Provinzen und über zweitausend Priester, an die 90 Novizen, ca. 300 Studenten, die als Priesteramtkandidaten auf verschiedenen Studien sind. Pro Jahr haben wir durchschnittlich 40 neue Priester. Unsere 4 Hauptaufgabenbereiche sind:

1) Bildungswesen (Schulen; Technische Institute und Colleges; Priesterausbildung);

2) Mission (in Indien und Afrika);

3) Pastoral Arbeit (Pfarreien in Indien; und Pastoral Arbeit in USA, Europa und Süd Amerika; Volksmission und Exerzitien); und

4) Sozialarbeit (Waisenheime, Krankenhäuser, Heilung für Alkohol- und Drogensüchtige; Familienberatung; Heime für geistig und körperlich Behinderten; Behandlung für psychisch Kranken).

Der General Prior ist die oberste Autorität unser Gemeinschaft. Sein Sitz ist in Kerala. Unser Haupt-Priesterseminar ist in Bangalore im Bundestaat Karnataka, ein Staat neben dem Bundesstaat Kerala.

In Bangalore ist es eine kirchliche Hochschule mit Fakultät der Philosophie, Fakultät der Theologie, Institut für Kirchenrecht, und Institut für Spiritualität. Es studieren hier ca 900 Studenten von unserer Gemeinschaft und von anderen Gemeinschaften und Diözesen.

Es sind dort ca. 240  Studenten unserer Ordensgemeinschaft. Sie wohnen zusammen mit den ca. 65 Patres im Priesterseminar mit dem Namen Dharmaram College (=Garten der Tugenden), dem Heiligsten Herzen Jesu gewidmet.

 

 Rev. Prof. MMag. Dr Sebastian Athappilly, CMI